Engagierte Jugend trifft Politik: Das Politik-Speed-Dating am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Es war ein besonderer Montag am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Magdeburg als Schülerinnen und Schüler sich nicht in gewöhnlichen Klassenzimmern, sondern in einem lebhaften Diskussionsforum wiederfanden. Am 11. März 2024 organisierten Herr Bischoff und Herr Schwaldt, unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft „Politische Kontroverse“, ein Politik-Speed-Dating, das Jugendliche und Politiker in einen direkten Austausch brachte. Das zentrale Thema des Tages: Klimaschutz und die damit verbundenen Herausforderungen und Lösungsansätze.

In einem innovativen Format wurden vier brisante Fragen zum Klimawandel aufgeworfen: Soll Deutschland zur Atomkraft zurückkehren? Ist es gerechtfertigt, dass der Süden mehr für Strom zahlt? Sollten Eigenheime unter klimapolitischen Gesichtspunkten verboten werden? Und: Sollte der Klimaschutz ausschließlich Experten überlassen werden? Diese Fragen dienten als Grundlage für intensive Diskussionen in kleinen Gruppen, an denen insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler teilnahmen.

Das Fehlen eines Vertreters der Grünen/Bündnis 90 bei einer Veranstaltung, die sich zentral mit Klimaschutz befasst, wurde als bemerkenswerte Lücke wahrgenommen. Trotzdem trugen die anwesenden Politiker der AfD, CDU, FDP, Linkspartei und SPD zu einem facettenreichen Meinungsbild bei.

Die Ergebnisse der Diskussionen wurden von den Schülerinnen und Schülern auf A2-Postern festgehalten. Diese Visualisierungen, welche nun in der Schule ausgestellt werden, bieten nicht nur Einblicke in die Gedankenwelt der jungen Generation und die Positionen der Politiker, sondern dienen auch als Überprüfungsinstrument, um sicherzustellen, dass die Diskussionen thematisch fokussiert bleiben.

Die Veranstaltung zeigte eindrucksvoll, dass politische Kontroversen und der Austausch unterschiedlicher Meinungen nicht nur essentielle Bestandteile einer lebendigen Demokratie sind, sondern förderte gleichzeitig das Engagement und das Interesse der Jugend an politischen Prozessen. Durch das direkte Gespräch mit Politikern konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Sichtweisen artikulieren und gleichzeitig verschiedene Perspektiven kennenlernen.

Die Initiative, solch ein Dialogformat zu etablieren, verdient Anerkennung und Unterstützung. Das Geschwister- Scholl-Gymnasium hat mit dem Politik-Speed-Dating eine Plattform geschaffen, die zeigt, wie fruchtbar der Austausch zwischen den Generationen sein kann, wenn es um die Zukunft unseres Planeten geht.

Die Veranstaltung endete mit einem Ausblick auf das nächste Jahr, für das die Schülerinnen und Schüler bereits dazu aufgerufen sind, neue Themen und Kontroversen vorzuschlagen. Denn die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen fördert nicht nur das kritische Denken, sondern bereitet die Jugend auch darauf vor, aktive und informierte Mitglieder der demokratischen Gesellschaft zu werden.

Von Hr. Bischoff